ENGLISCH
FRANZÖSISCH
DIE NACHHILFESEITE

Ca. 40 % der Schülerinnen und Schüler in Deutschland benötigen Nachhilfe. Oft kommt es vor, dass Schüler in Mathematik und Physik besonders gut sind, mit Sprachen aber Probleme haben und umgekehrt. In vielen Fällen sind es nur ein bis zwei Unterrichtsfächer, in denen sie Nachhilfe benötigen. Es ist keine "Schande", zur Nachhilfe zu gehen, sondern eine sinnvolle Ergänzung zum Schulunterricht, um die Bereiche zu vertiefen, die im Unterricht nicht verstanden wurden.
Durch Spezialisierung auf die Sprachen Englisch und Französisch
erhalten die Schüler hier qualifizierten Einzelunterricht aus einer Hand, ohne wechselnde Lehrkräfte, ohne Hast und ohne Stress. Die Kinder und Jugendlichen kommen gerne. Sie stellen immer wieder fest, dass sie  "hier endlich die Grammatik verstehen". Der Unterricht ist so ausgerichtet, dass nicht Hausaufgaben betreut, sondern Lücken systematisch aufgearbeitet werden. Damit wird erreicht, dass sich die Schüler später wieder selbst helfen können.

Die Unterrichtsmethode

ist einerseits durch PC-Unterstützung und Übungsmaterial der Sprach- und Nachhilfeschule modern, andererseits führt jedoch kein Weg daran vorbei, Vokabeln zu lernen, zu wiederholen, die Aussprache zu trainieren und das neu Erlernte mit kleinen Hausaufgaben zu üben.

Der Kontakt mit den Eltern 

ist in diesem Zusammenhang von erheblicher Bedeutung. Viele Eltern schauen regelmäßig rein und erkundigen sich nach dem aktuellen Leistungsstand.

Die zeitliche Dauer der Nachhilfe

richtet sich individuell nach vorhandenen Lücken, den gewählten Zeiteinheiten für den Unterricht und den gewünschten Zielen. Grundsätzlich soll Nachhilfe eine vorübergehende Förderung zur Aufarbeitung der Defizite des entsprechenden Unterrichtsfachs sein. Manche Schüler und Eltern sind zufrieden, wenn sich eine schlechte Note verbessert und dann stabilisiert hat. Andere bleiben über einen längeren Zeitraum, angespornt, noch bessere Noten zu erzielen.

zurück zum Start